Wiederholungsgefahr: das Generationenturnier

Am vergangenen Samstag (31.8.) fand das erste Generationenturnier statt.
Insgesamt 30 Doppel-Teams (= 60 Teilnehmern) traten in sieben 4er- und 5er-Gruppen zunächst gegeneinander an und spielten verlängerte Tie-Break bis 12 Punkte aus.

16 Teams kamen in die Hauptrunde und wurden entsprechend ihrer (oftmals nur zu vermutenden) Leistungsfähigkeit gesetzt. Es wurden dann im K.-O.-System die Sieger ermittelt.

In einem spannenden Finale und unter reger Anteilnahme vieler Zuschauer konnte sich das Team
Pauline Hillebrand / Bene Susewind vs. Emil Streller / Petra Streller
knapp mit 12 : 10 durchsetzen.
Das Team Streller lag bereits mit 10 : 6 in Führung und verlor dann oftmals sehr unglücklich viele Punkte.

Für die Nebenrunde könnte sich alle Teams anmelden, die es nicht in die Hauptrunde geschafft haben.
Dies waren immerhin neun Teams.
Die Durchführung war unkonventionell und flexibel.

Im Finale standen:
Ulla Kolken / Jörg Handschel vs. Bettina Thomsen / Jonas Thomsen.

Sieger der Nebenrunde: Ulla Kolken / Jörg Handschel

Die ausgesprochen positiven Rückmeldungen lassen nur einen Schluss zu:
Es droht akute Wiederholungsgefahr.

Finale Nebenrunde
(Zuschauer nicht sichtbar auf der Schattenseite)